Grüner Tee für die Gesundheit

Grüner Tee für die Gesundheit

Grüner Tee für die Gesundheit!

Sicher haben Sie auch schon einmal davon gehört, dass Grüner Tee für die Gesundheit gut sein soll. Warum eigentlich?

Oxidativer Stress spielt eine wichtige Rolle im Alterungsprozess. Je mehr der Körper oxidativem Stress ausgesetzt ist, desto schneller läuft der Alterungsprozess ab.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, freie Radikale, die den oxidativen Stress auslösen, zu reduzieren oder abzufangen. Dazu zählt z. B. gute Ernährung mit vielen sekundären Pflanzenstoffen, eine gesunde Lebensweise, genug Erholung und bestimmte Nährstoffe über Nahrungsergänzungsmittel.
Diese Maßnahmen können das antioxidative Schutzsystem des Körpers stärken und somit der Alterungsprozess verzögern. Aus diesem Grund ist für die Gesundheit eine antioxidative Ernährung sehr zu empfehlen, denn Antioxidantien bekämpfen die freien Radikalen im Körper.

Antioxidantien gegen freie Radikale

Besonders antioxidantienreich ist eine Ernährung, die reich an Obst und Gemüse ist. Bedeutsam sind auch starke Heilpflanzen und beispielsweise der Grüne Tee. Ihm wird ein hohes antioxidatives Potenzial nachgesagt. Grüner Tee ist reich an Flavonoiden und Polyphenolen, diese gehören zur Gruppe der Antioxidantien.

Die im grünen Tee enthaltenen Antioxidantien dienen somit als Schutzschild gegen Alterungsprozess. Die Haut wird gestärkt. Sie wird widerstandsfähiger und vitaler. Er enthält unter anderem Kalium, Kalzium, Magnesium, Eisen und Fluor, außerdem einen nennenswert hohen Anteil an Vitamin C. Vitamin C ist eines der bekanntesten antioxidativen Inhaltsstoffe. Grüner Tee eignet sich also hervorragend zur Stärkung des natürlichen Schutzsystems des Menschen.

Grüner Tee macht aber nicht nur die Haut schön – er kann noch viel mehr.

Im Alter wird im Körper vermehrt körpereigenes Hyperoxid gebildet. Hyperoxid beschleunigt den Alterungsprozess der Zellen.

Vitamin E vermindert erfolgreich die Hyperoxide im Körper. Nun wirkt grüner Tee um ein Vielfaches effektiver als Vitamin E und wirkt sich aufgrund dessen äußerst positiv auf die Reduzierung der Hyperoxide aus. Hinzu kommt, dass das körpereigene Schutzsystem im Alter überlastet ist, und kann so dem oxidativen Stress nicht mehr entgegenwirken.

Viele altersbedingte Erkrankungen sind auf einen vermehrten oxidativen Stress zurückzuführen. Ein Überschuss an freien Radikalen ist Mitverursacher altersbedingter Erkrankungen, wie beispielsweise Herz- und Kreislauferkrankungen, bei Arteriosklerose und auch bestimmten Krebsformen. Auch hier wirkt sich die Kraft des Tees sehr positiv auf die Gesundheit und das Wohlbefinden des Menschen aus.

Altersbedingte Erkrankungen können vermindert werden, wenn auf antioxidantienreiche Ernährung Wert gelegt wird. Der Tee kann täglich tassenweise getrunken werden und schützt den Körper von innen und außen. Er stärkt das Immunsystem und macht jung und vital. Grüner Tee wirkt anregend auf den Stoffwechsel und ist sehr bekömmlich.

Grüner Tee als Wundergetränk und Spitzenreiter unter den Tees

Im grünen Tee sind viele Wirkstoffe enthalten, die sich äußerst positiv auf unsere Gesundheit auswirken. So ist grüner Tee sehr reich an Vitamin C und auch an folgenden Vitaminen: Vitamin B2, D, K und P. Des Weiteren enthält er wichtige Mineralien und Spurenelemente: Fluor, Zink, Kalium, Kalzium, Magnesium und Eisen.

Durch den schonenden Zubereitungsprozess, der nur aus Reinigen und langsamem Trocknen besteht, bleiben alle wertvollen Inhaltsstoffe des grünen Tees erhalten und werden weder geschädigt noch verringert.

Grüner Tee sollte regelmäßig und reichlich getrunken werden, nur so können seine Kräfte sich entfalten und positiv auf den Körper wirken. Er wirkt angenehm anregend und ist gut verträglich.

Grüner Tee beugt folgenden Erkrankungen vor bzw. unterstützt deren Heilungsprozess:

Karies und Krebs

Durch seinen antibakteriellen Effekt und den Anteil an Fluor wirkt der Tee vorbeugend gegen Karies.

Die Inhaltsstoffe Katechin und Vitamin C wirken auch der Entstehung bei bestimmten Krebsarten entgegen, beispielsweise bei Magenkrebs. Die Kombination von Katechin und Vitamin C könnte die Krebsbildung erfolgreich vermindern, meint das japanische Genetik-Forschungszentrum.

Arteriosklerose und Bluthochdruck

Durch den regelmäßigen Genuss wird der Arterienverkalkung vorgebeugt. Die enthaltenden Vitamine B2, K und P sorgen dafür, dass die Blutgefäßwände geschmeidig bleiben. Somit wird die Gefahr vor Durchblutungsstörungen und Schlaganfällen gemindert.

Im Zusammenhang mit der positiven Wirkung auf die Blutgefäßwände beeinflusst der Tee Stoffe im Blut, die Bluthochdruck verursachen. Bei regelmäßigem Genuss wirkt er sich regulierend auf den Blutdruck aus.

Hautalterung

Durch seinen hohen Anteil an Vitamin C eignet sich grüner Tee als Bekämpfer von freien Radikalen. Freie Radikale sind Ursache für Hautalterung und die Entstehung von Falten.

Bei regelmäßigem Genuss stärkt der Tee das Immunsystem, senkt den Bluthochdruck, beugt Schlaganfällen vor, hilft gegen vorzeitige Hautalterung und beugt auch altersbedingten Erkrankungen vor. Er wirkt unterstützend auf den Heilungsprozess, verbessert das Allgemeinbefinden und wirkt vorbeugend gegen verschiedene Erkrankungen. Er wirkt sich also rundum positiv auf unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden aus.

54321
(0 votes. Average 0 of 5)