Superfood Umeboshi

Superfood Umeboshi

Umeboshi: Das Fünf-Elemente Superfood

Prunus Mume ist ein starkes nahrhaftes Gewürz, das in der japanischen Kultur eine Grundnahrungsmittel ist. Das ist eine saure Pflaume, die allgemein als Umeboshi bekannt ist. Umeboshi, oder „gesalzene Pflaume“, ist eine eingelegte Frucht, die ein Jahr oder länger in Salzlake liegt. Obwohl sie als Pflaume bezeichnet wird, ist sie eher mit der Aprikosenfrucht verwandt.

Die Pflaume ist in der makrobiotischen Ernährung sehr wichtig. Obwohl sie von Natur aus sauer ist und Zitronen- und Phosphorsäure enthält, wirkt sie nach der Verstoffwechselung stark alkalisierend auf den Körper.

Die Vorteile von Umeboshi gehen jedoch weit über die Alkalisierung hinaus und bieten ernährungsphysiologische und medizinische Unterstützung für alle fünf Elemente Energien nach der TCM.

Es ist also kein Wunder, dass es in Japan ein Sprichwort gibt, das unserer Idee “1 Apfel am Tag” ähnlich ist. Nämlich, dass “Eine Ume am Tag” den Arzt fernhalten kann.

Umeboshi oder „Salzpflaume“ ist ein Grundnahrungsmittel in der japanischen Kultur.

Wie Umeboshi jedes der fünf Elemente unterstützt

Feuer Element

Umeboshi wird erst zu einer roten Pflaume, nachdem sie mit eisenreichen Shiso-Blättern (Perilla) eingelegt wurde. Diese eingelegten Pflaumen unterstützen das Feuerelement – z. B. für die Gesundheit des Herzens und als Stärkungsmittel für das Blut.

So gilt die Umeboshi als hilfreich bei Anämie und zur Regulierung von Herzrhythmusstörungen und Herzklopfen. Dies kann auf ihre hohe Kaliumkonzentration zurückgeführt werden, denn das Mineral trägt zur Regulierung des Herzschlags bei. Da in der chinesischen Medizin das Herz mit dem Geist und der Seele zusammenhängt, kann es sein, dass Umeboshi durch diese Wirkung auf das Herz auch dazu beiträgt, den Geist zu beruhigen und zu entspannen.

Wasser Element

Die festen Strukturen des Körpers, z. B. die Knochen, werden dem Bereich der Nieren und des Wasserelementes zugeordnet. Durch die Unterstützung der Kalziumaufnahme wird Umeboshi in der japanischen Kultur als wichtiges Lebensmittel für die Knochengesundheit angesehen. Wahrscheinlich resultiert dies aus der hohen Konzentration von natürlicher Zitronensäure und dem Spurenelement Mangan, das die Calciumaufnahme fördert.

Es wurde auch festgestellt, dass Pflanzenstoffe in Umeboshi die Osteoblastenaktivität und die Produktion von Kollagen zum Aufbau von Knochen erhöhen. So sind diese Pflaumen ein wahrer Segen für die Knochengesundheit und einer der Gründe, warum sie als Lebensmittel für die Langlebigkeit gilt. Eine Studie aus dem Jahr 2014 hat gezeigt, dass Umeboshi sich bei Osteoporose unterstützend auswirkt.

Nach der chinesischen Medizin sind die Zähne eine Erweiterung des Knochens und beziehen sich daher ebenfalls auf das Wasser-Element. Umeboshi hat dabei antibakterielle Eigenschaften gegen Streptococcus mutans. Diese Bakterien sind an Zahnkaries und Zahnfleischerkrankungen beteiligt. Auch zur Verringerung von Zahnfleischbluten kann die Pflaume offensichtlich beitragen.

Umeboshi für das Erdelement

Traditionell ist in Japan bekannt, dass Umeboshi zur Stabilisierung des Blutzuckers beiträgt, dies wird unter anderem durch Mangan erreicht. In Bezug auf die westliche Physiologie spielt die Bauchspeicheldrüse eine Hauptrolle bei der Regulierung des Blutzuckers und in der chinesischen Medizin korrelieren wir die Bauchspeicheldrüse mit dem Organ der Milz, das ein Erdelement ist.

Mangan hilft auch, Verdauungsenzyme zu produzieren und Fette, Proteine und Kohlenhydrate zu verstoffwechseln. Dies sind alles Aspekte des Erdelements, die sich auf die Verdauung durch die Funktion der Milz (Bauchspeicheldrüse) und des Magens beziehen. Tee aus Umeboshi kann z. B. vor und nach den Mahlzeiten getrunken werden, um die Verdauungskräfte zu stärken.

Umeboshi gilt auch als reduzierend bei Müdigkeit und wurde von den Samurai in der Vergangenheit zu diesem Zweck verwendet. In der chinesischen Kräutermedizin wird es auch als Magen-Yin-Tonikum genutzt. Dies geht darauf zurück, dass die Pflaumen Flüssigkeiten erzeugen, die den Körper versorgen und so den Durst reduzieren. Es ist bekannt, dass Umeboshi den Speichelfluss erhöht und den Appetit anregt. Auf diese Weise stärken diese eingelegten Pflaumen die Funktionen von Milz und den Magen. Umeboshi wird auch häufig bei leichten Fällen von akuten Magen- und Darmschmerzen angewendet. Es ist auch bekannt, Die Pflaume die Bakterien reduziert, die Gastritis und Magengeschwüre verursachen.

Umeboshi für das Metallelement

In Bezug auf das Metallelement und die Gesundheit des Lungen-Qi, das sowohl die Atmung als auch die Schwitzwirkung der Haut steuert, hilft die adstringierende Natur der Frucht. Z. B., übermäßiges Schwitzen zu reduzieren. Die chinesische Kräutermedizin verwendet diese Pflaumen speziell für diesen Zweck, sowie zur Verringerung eines chronischen Hustens, wenn das Lungen-Qi schwach ist, oder wenn die Lunge trocken ist.

Der Dickdarm ist auch Teil der Energie der Metallelemente, und Umeboshi kann dazu beitragen, dem Befall von Parasiten entgegen zu wirken, vermutlich in Kombination von verschiedenen anderen Kräutern.

Die Pflaumen haben Ballaststoffe (löslich und unlöslich), um die Ausscheidung des Darmes zu verbessern. Tatsächlich werden sie in der Kräutermedizin medizinisch sowohl bei Durchfall als auch bei Verstopfung eingesetzt. Es gibt jedoch eine spezielle Vorbereitung, um die verschiedenen Wirkungen von Umeboshi zu aktivieren. Beispielsweise werden bei der Behandlung von Durchfall die eingelegten Pflaumen vor dem Verzehr verkohlt, um diesen medizinischen Nutzen zu erzielen.

Element Holz

Die Pflaume hat einen starken Einfluss auf das Holz Element des Körpers. Dies betrifft die Organe Leber- und Galle. Umeboshi ist dafür bekannt, die Beseitigung von Alkoholtoxizität aus der Leber zu beschleunigen und wird auch als Lebensmittel zur Entgiftung der Leber und allgemein zum Schutz der Lebergesundheit angesehen.

In der chinesischen Medizin nährt das Leberblut die Sehkraft, und möglicherweise unterstützt die Frucht die Sehkraftgesundheit durch Vitamin A. Diese Pflaumen sind auch reich an Antioxidantien, um Schäden durch freie Radikale zu reduzieren.

Umeboshi unterstützt auch die Gallenblase, indem es die Fettverdauung fördert.

Tipps zum Verzehr von Umeboshi

Sie können ein Umeboshi einfach täglich als Snack oder zu den Mahlzeiten essen. In Japan wird Umeboshi oft als getrocknete Pflaumen oder Pflaumenpaste in die Mitte von Reisbällchen gelegt.

Sie können eine gesalzene Pflaume 30 Minuten in einem Liter Wasser kochen und dann 30 Minuten nach einem Training trinken, um sich mit Elektrolyten zu versorgen.

Umeboshi können Sie auch in Pastenform einnehmen. Ich benutze etwa 1 / 4 bis 1 / 3 TL der Paste in einem mittleren bis großen Glas warmem Wasser.

Umeboshi Pflaumenpaste erzeugt auch einen sehr beruhigenden Tee für den Abend, der meinen Geist vor dem Schlafengehen beruhigt. Er ist ein bisschen sauer, aber ich persönlich mag die salzige, saure Kombination und die Vorteile, die dazu führen, dass ich die Frucht immer wieder verzehren möchte.

54321
(0 votes. Average 0 of 5)