Trainingsroutine ist schädlich für die Gesundheit?

Trainingsroutine ist schädlich für die Gesundheit?

Ist Ihre Trainingsroutine schädlich für die Gesundheit?

Kann Sport und Ihre Trainingsroutine schädlich für die Gesundheit sein?

Dass Bewegung wichtig für ein gesundes Leben und insbesondere für ein gesundes Herz- und Kreislaufsystem ist, wissen die meisten Menschen. Aber unsachgemäßes und übertriebenes Training kann tatsächlich gesundheitliche Probleme verursachen.

Dies wird dann als ein Übertrainingssyndrom oder metabolisches Übertrainingssyndrom bezeichnet, und dies ist häufiger als Sie vielleicht denken.

Übertraining mit Überanstrengung können das Altern beschleunigen, da Entzündungen im Körper entstehen oder zunehmen. Gemeinsam mit einem Mangel an angemessener Ruhe- und Erholungszeit, kann das Übertraining-Syndrom eine Person in vielerlei Formen beeinträchtigen: Verletzungen bis hin zu Stoffwechselstörungen, die hormonelle Ungleichgewichte, Funktionsstörungen des Immunsystems, Müdigkeit, Stimmungsstörungen und neurologische Probleme.

Anzeichen, wenn Sie Übertraining betreiben und die Trainingsroutine schädlich wird

Wenn Sie merken, dass Sie durch das Training nicht stärker, sondern schwächer werden, infektanfälliger und erschöpft sind, sollten Sie sich Gedanken machen. Entweder passt dann die Nährstoffzufuhr nicht, oder Sie haben zu wenig Regenerationszeit, oder beides.

Ein Biomarker, der als mögliche Folge eines Übertrainings in Betracht gezogen werden sollte, ist ein erhöhter Homocysteinspiegel.

Homocystein ist eine Aminosäure, die aus der essentiellen Aminosäure Methionin im Körper gebildet wird. Homocystein wird mit Hilfe von Vitamin B6 in die wichtige Aminosäure Cystein umgewandelt. Chronisch erhöhte Homocysteinspiegel sind ein möglicher Indikator für die Entwicklung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen, da Homocystein ein wichtiger Biomarker für Gefäßentzündungen ist. Mit der Zeit kann ein erhöhter Homocysteinspiegel das Risiko für Herzinfarkt, Schlaganfall und vaskuläre Demenz erhöhen.

Natürlich gibt es andere Möglichkeiten für einen erhöhten Homocystein-Spiegel. Z. B. können Stress und Koffeinkonsum Homocystein erhöhen, da die mit Stress, Adrenalin und Noradrenalin verbundenen Neurotransmitter erhöht werden.

Da das Hauptaugenmerk auf der Minimierung von Entzündungen liegen sollte, ist die Aufrechterhaltung eines gesunden Homocysteinspiegels eine Schlüsselkomponente für die Aufrechterhaltung eines gesunden Herz-Kreislauf-Systems.

Der Homocystein-Spiegel kann mit der richtigen Nährstoffzufuhr (B-Vitamine) positiv beeinflusst werden.

Wie viel Bewegung ist wirklich notwendig, um eine optimale Gesundheit zu erreichen?

Dr. Mercola sagte (“Körperliche Inaktivität kostet die Weltwirtschaft 67 Milliarden US-Dollar pro Jahr”):  Es wurde der größte Effekt auf die Langlebigkeit bei denjenigen festgestellt, die 150 bis 450 Minuten Training pro Woche absolvierten, wobei der Großteil moderat war (Intensivitätsaktivitäten wie Laufen). Das Einbeziehen heftiger Aktivitäten kann die Lebenserwartung zusätzlich steigern.

Tatsächlich haben neuere Untersuchungen gezeigt, dass nur 5 Minuten intensiven Trainings erforderlich sind, um einen optimalen Nutzen für die Gesundheit zu erzielen. Dies ist viel sinnvoller, als stundenlang joggen zu gehen.

Sie können für Ihre Routine also besser kurze und intensive Intervalltrainings  in Betracht ziehen. Mit nur fünf Minuten intensiven Trainings wird gesundes Stickoxid (eNOS) freigesetzt, um die Blutgefäße zu erweitern und die Durchblutung des Körpers zu steigern. Das Wachstumshormon (GH) ist erhöht und der BDNF (Brain Derived Neurotrophic Factor) wird im Gehirns freigesetzt.

Erhöhter BDFT verbessert das Stressmanagement und das Gedächtnis und reduziert Stimmungsschwankungen und Depressionen. Dies sorgt dafür, dass weniger Cortisol im Körper freigesetzt oder vorhanden ist, was zu einer Gewichtszunahme und einer verminderten Immunfunktion führen kann.

Im Allgemeinen belastet chronischer Langzeitstress Ihre Gesundheit und Überanstrengung kann Ihre Gesundheit stark schädigen, wenn der Körper z. B. nach einem anstrengenden Tag bereits voll ausgelastet war.

Wenn Sie Ausdauer-Aerobic betreiben oder regelmäßig intensiv an Gewichtheben trainieren, sollten Sie Ihren Homocysteinspiegel bei Ihrem nächsten Bluttest testen lassen. Einige der führenden Ärzte auf dem wachsenden Gebiet der funktionalen Medizin empfehlen jedoch eine Stufe unter 7, um insgesamt eine optimale Stoffwechselgesundheit zu erzielen.

Der Biomarker C-Reactive Protein (CRP)

Ein weiterer wichtiger Biomarker in Bezug auf Entzündungen ist C-Reactive Protein (CRP). Es wird empfohlen, den CRP-Wert unter 1,0 mg / l zu halten. Liegen Sie über diesem Punkt, weist dies darauf hin, dass Sie ein höheres Risiko haben, eine Herz-Kreislauf-Erkrankung zu entwickeln.

Sie können mit gut abgestimmten Nährstoffen, Vitaminen und entzündungshemmenden Pflanzenstoffen auf diese Geschehen Einfluss nehmen.
Überprüfen Sie dazu auch Ihren Vitamin B-Status (insbesondere B6, B12 und Folsäure), um sicherzustellen, dass Ihr Körper in der Lage ist, einen gesunden Homocysteinspiegel aufrechtzuerhalten.

Der Zeitpunkt Ihres Trainings für die optimale Gesundheit

Auch der Zeitpunkt des Trainings hat Einfluss!

Vermeiden Sie in der heißesten Zeit des Tages am Nachmittag übermäßiges und intensives Training.

Der frühe Morgen zwischen 5 und 11 Uhr ist der optimale Zeitpunkt, um den Stoffwechsel des Körpers zu trainieren und zu beschleunigen. Konzentrieren Sie sich im Idealfall nicht länger als 20 Minuten auf ein intensives Training.

Die höchste Yang-Zeit ist mittags. Training in dieser Zeit erhöht die innere Wärme und verbrennt das Qi des Körpers. Dies führt zu Müdigkeit und Erschöpfung. Vermeiden Sie daher, den Körper während der Hitze des Tages nicht zu stark zu belasten.

Sport am späten Abend, insbesondere Sport, der stark schwitzt, führt zu einer Erschöpfung der Körperflüssigkeiten und damit zu einer Austrocknung der Körperzellen. Dies kann zu einer beschleunigten Alterung und dem Auftreten von Falten und schlaffer Haut führen.

Intensiver Sport wird abends generell nicht empfohlen, denn dies beeinträchtigt die Schlafqualität, da der Körper aktiviert ist und nicht schnell zur Ruhe kommt. Es wird empfohlen, bis etwa 6 Stunden vor dem Schlafengehen Sport zu treiben. So verhindern Sie, dass Ihre Trainingsroutine schädlich wird.

Für ein gesundheitsförderliches Training ist eine angemessene Ruhe- und Erholungszeit absolut wichtig. Vermeiden Sie daher ein tägliches, intensives und langes Training.
Machen Sie aber regelmäßig 20 bis 30 Minuten lange Spaziergänge, um Ihr Aerobic-System in Schwung zu halten. Konzentrieren Sie sich am späten Nachmittag und Abend auf besser Übungen, die Ihre Beweglichkeit verbessern, wie Dehnen, sanftes Yoga oder Yin Yoga, Qi Gong und Tai Chi, und nicht auf Krafttraining oder intensive Anstrengung. So bleibt Ihr Körper kühl und Ihr Geist ruhig und entspannt, und kann sich und auf einen tiefen, erholsamen Schlaf vorbereiten.

54321
(0 votes. Average 0 of 5)